051154617460

Umzugsfirma oder mit Freunden umziehen!?

Stehen Sie vor der Frage ob Sie eine Umzugsfirma engagieren oder mit Freunden umziehen?

Die neue Wohnung ist endlich gefunden und Sie haben nur noch Ihren Umzug vor sich. Natürlich stellt sich nun die Frage, welches Vorgehen effektiver und auch kostengünstiger ist. Auf den ersten Blick denkt man, dass der Umzug mit Freunden kaum Kosten mit sich bringt. Doch welche Vor- und Nachteile beide Varianten mit sich bringen, erfahren Sie bei uns.

Noch bevor Sie eine Entscheidung treffen, sollten Sie sich mit folgenden Fragen im Vorfeld auseinandersetzen:

  • Habe ich genügend Freunde in meinem Umfeld, die ausreichende Zeit und Erfahrung mit sich bringen?
  • Wie viele Teams brauche ich für meinen Umzug? Bei einem Umzug in eine andere Stadt ist es empfehlenswert, ein Team pro Stadt zu haben.
  • Aus welcher Etage ziehe ich aus und in welche Etage ziehe ich ein?
  • Bin ich bereit das Risiko einzugehen, für die gesamten Schäden beim Umzug alleine aufzukommen?
  • Ist es steuerlich nicht lohnenswerter, den Umzug professionell durchführen zu lassen?

 

 

Umzug auf eigene Faust

 

Wenn Ihnen ein Wohnungswechsel innerhalb derselben Stadt oder in eine nahliegende Region voraussteht, so ist es möglich, den Umzug auf eigene Faust zu schaffen. Hierbei ist es vorteilhaft, wenig Möbel zu besitzen und viele Freunde und Bekannte zur Verfügung zu haben. Der Vorteil dieser Variante liegt bei den finanziellen Ausgaben. Sie müssten hier lediglich für die Kosten eines Umzugstransporters aufkommen.

Beachten Sie: Wird ein Umzug selbstständig getätigt, so mag es kostengünstiger sein, bringt allerdings den großen Nachteil mit sich, dass Sie selbst für alle Schäden haften müssen. Denken Sie auch an die Zeit und die Kraft, die so ein Umzug von Ihnen benötigt.

 

 

Sollten Sie sich entschieden haben, den Umzug mit Ihren Freunden durchzuführen, dann sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Organisation: Informieren Sie Ihre zuverlässigen Freunde rechtzeitig über den Umzug
  • Einpacken: Beginnen Sie zeitnah mit dem Einpacken und beschriften Sie jeden Karton mit seinem Inhalt
  • Kleine Helfer: Besorgen Sie sich rechtzeitig Luftpolsterkissen, Müllsäcke, notwendiges Werkzeug, Eddings und Umzugskartons
  • Parkplatz: Richten Sie sich mindestens einen Tag vor dem Umzug eine Halteverbotszone ein, um das Ein- und Ausladen zu erleichtern. Je näher der Parkplatz, desto weniger müssen Sie laufen!
  • Transporter: Auch der Transporter muss rechtzeitig reserviert werden, achten Sie hierbei auf die Größe des Transporters und welcher Führerscheinklasse er bedarf.
  • Verpflegung: Da ein Umzug viel Kraft benötigt, sollten Sie Ihren privaten Helfern Essen und Getränke am Tag des Umzugs bereitstellen

 

 

Umzug mit einem Umzugsunternehmen

 

Auch wenn ein Umzugsunternehmen höhere Kosten mit sich bringt, nimmt er Ihnen vielen Arbeit ab. Da die Preise von Umzug zu Umzug variieren, sollten Sie sich vorab verschiedene Kostenvoranschläge einholen und diese vergleichen.

Denken Sie daran, dass Sie die Kosten eines Umzugsunternehmens steuerlich absetzbar sind!

 

Die meisten Unternehmen bieten Ihnen verschiedene Services in Bezug auf Ihren Umzug an:

 

Standardumzug: Hier wird das Ein- und Auspacken, das Ein- und Ausladen, dass Transportieren sowie das Aufbauen vom Umzugsunternehmen durchgeführt.

Teilumzug: Bei diesem Service müssen Sie Ihr Umzugsgut selbst packen und das Unternehmen ist nur für das ein- und ausladen zuständig.

Beiladung: Dieser Service beinhaltet das Transportieren von einzelnen Möbeln, welche Sie aus Platzgründen nicht selbst transportieren können.

Relocation-Spedition: Wenn Sie diese Art des Umzuges wählen, können Sie sich ganz entspannt zurücklehnen. Dieser Service beinhaltet nämlich die Suche nach einer neuen Wohnung, die Renovierung, den kompletten Umzug, sowie die Einrichtung.

 

 

Neben diesen verschiedenen Varianten, bieten einige Umzugsunternehmen zusätzliche Leistungen wie:

  • Handwerkerarbeiten
  • Installateuren
  • Endreinigung Ihrer alten Wohnung
  • Renovierung

 

Ein weiterer Vorteil bei der Wahl eines Umzugsunternehmens liegt darin, dass die Spedition die Haftung übernimmt. Die Voraussetzung hierbei ist, dass die Spedition Schuld an der Verspätung oder der Beschädigung ist. Auch darf hierbei die Summe von 620 Euro pro Kubikmeter im Transporter nicht überschritten werden. Empfehlenswert ist hier, die Haftungsbegrenzungen im Vorfeld zu kennen und diese schriftlich festzuhalten. Informieren Sie sich ausreichend und klären Sie Unstimmigkeiten ab, bevor Sie einen Vertrag unterzeichnen.




Hinterlasse einen Kommentar